DELF/DALF

Parlez-vous francais

DELF/DALF sind standardisierte, in der ganzen Welt anerkannte, von den Kultureinrichtungen der Französischen Botschaften verwaltete staatliche französische Sprachdiplome. Sie richten sich an alle Personen mit nichtfranzösischer Nationalität, die ihre Fremdsprachenkenntnisse nachweisen möchten oder müssen. Ab 2006 kann zu jedem der 6 Referenzniveaus des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GeR) ein unabhängiges, lebenslang gültiges DELF-Diplom erworben werden. Für die Niveaustufen AI bis B2 wird eine jugendorientierte Version (DELF scolaire) angeboten. Die höchsten Stufen DALF Cl und C2 gibt es nur die Version tous publics. Jede dieser Diplomprüfungen überprüft die mündlichen und schriftlichen Fertigkeiten Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben. Die Mindestpunktzahl für jeden Prüflingsteil beträgt 5 Punkte, insgesamt müssen mindestens 50 von 100 Punkten erreicht werden.

Das Institut Francais Düsseldorf, das Institut Francais Köln und das Deutsch-Französische Kulturinstitut Aachen richten seit 6 Jahren im Januar und im Mai eines jeden Jahres DELF/DALF Prüfungen für Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 10–13 aus. Die Interessenten müssen nicht mit AI beginnen, sondern können individuell jedes angebotene Diplom anstreben. B1 gilt europaweit als Orientierung für den mittleren Bildungsabschluss, B2 für das Abiturniveau. DALF überprüft die sprachlichen Fertigkeiten, die Voraussetzung sind, um ein wissenschaftliches Studium an einer französischsprachigen Hochschule oder Universität aufzunehmen.

Das erfolgreiche Abschneiden bei diesem Diplom weist zudem die Fähigkeit nach, die französische Sprache im beruflichen Kontext angemessen verwenden zu können.

Für alle Prüfungen sind Prüfungsgebühren an das Prüfungszentrum zu überweisen. Seit dem Schuljahr 2003/04 nimmt das F-J-M-Gymnasium an den DELF/DALF Sprachprüfungen teil. Die Teilnehmerzahl konnte seitdem kontinuierlich gesteigert werden.

Die Aufgaben der einzelnen Module von DELF sind mit den Lehrplänen Französisch für die Sekundarstufe zu vereinbaren. Die Vorbereitung auf die einzelnen Prüfungen, insbesondere A1/A2 geschieht daher bereits im Unterricht. Darüber hinaus kann man sich mit Hilfe spezieller Übungsmaterialien (Bücher, Arbeitsheft, Hörkassetten) individuell vorbereiten oder an einer wöchentlich stattfindenden, zweistündigen klassen-/ jahrgangsstufenübergreifenden Arbeitsgemeinschaft für die Niveaustufen A1, A2 und B1 teilnehmen. Interessenten für die Niveaustufen B2, C1 und C2 können an einem schulübergreifenden Vorbereitungskurs, der von einer Lehrkraft mit französischsprachiger Nationalität geleitet wird, gegen Zahlung einer Kursgebühr teilnehmen.

Die schriftlichen Prüfungen finden am F-J-M-Gymnasium statt, die mündlichen Prüfungen an zentralen Prüfungsorten. Die Korrektur der Prüfungsarbeiten wird von den französischen Prüfungsbeauftragten in der Verantwortung der Prüfungszentren und nach Maßgabe der von den zuständigen französischen Behörden festgelegten Vorschriften durchgeführt.

Die Gesamtbewertung der Prüfungsleistung und die Zuerkennung der erworbenen Zertifikate erfolgen durch die Kulturabteilungen der Französischen Botschaft. Die Erfolgsquote der Schüler und Schülerinnen des Fürst-Johann-Moritz-Gymnasiums bei den Prüfungen zu DELF/DALF lag in den vergangenen zwei Jahren bei 99%.