Kunst

Am Fürst-Johann-Moritz-Gymnasium wird der Unterricht im Fach Kunst in den Jahrgangsstufen 5-7 jeweils mit zwei Unterrichtsstunden pro Woche erteilt. In der Klassenstufe 8 können die Schülerinnen und Schüler zwischen den Fächern Kunst und Musik wählen.

Zusätzlich bietet der Kunstfachbereich für die Jahrgangsstufen 8 und 9 im Differenzierungsbereich den Kurs „Kunst und digitale Medien“ (KDM) an. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich hier mit den neuen Medien Computer, Fotografie und Film, arbeiten mit Computer und Bildbearbeitungsprogrammen und untersuchen das Medium “Bild” und seine Wirkung.

In der Oberstufe werden durchgehend bis zum Abitur Grundkurse angeboten. Dadurch besteht die Möglichkeit, Kunst als Abiturfach zu wählen.

Inhalte des Unterrichts

Im Kunstunterricht meint Lernen in diesem Feld nicht nur Kenntnisse erwerben und differenziert und bewusst wahrnehmen, sondern auch wesentlich handeln, d.h. gestalten. Dabei haben subjektive Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler und die Eigenart individueller Gestaltungsprozesse zentrale Bedeutung im praktischen Arbeitsprozess. Im Fach Kunst stehen das Erfinden und Gestalten, das Wahrnehmen, die Suche nach geeigneten Darstellungsformen, das Interpretieren als Handlungszusammenhang im Mittelpunkt. Alles, was auf visuelles und haptisches Wahrnehmen hin erdacht und gemacht ist, kann zum Lern-Gegenstand werden: Malerei, Zeichnung, Fotografie, Skulptur und Plastik, Graffiti, Installation u.v.m.

Der Unterricht in dem Jahrgangsstufen 5 und 6 knüpft an die Arbeit der Grundschule an, bemüht sich um Angleichung der Voraussetzungen und befähigt de Schülerinnen und Schüler zu zunehmend selbstständigem Lernen. Dabei wird zunächst eine einheitliche Ausgangsbasis für die weitere Arbeit gewonnen. Besonders berücksichtigt und gefördert werden die für diese Alterstufe spezifische Fähigkeiten wie Phantasie und Kreativität und grundlegende Techniken im Umgang mit Pinsel, Farbe und Stift.

Kunst FS Kunst
Die Fachschaft Kunst v. li. n. re.:
Frau Schmelzer, Frau Evers, Herr Irgang, Frau Link, Frau Schneider
Die Jahrgangsstufen 7 und 8 beschäftigen sich intensiv mit erfahrbaren Wirklichkeiten und komplexen Sachzusammenhängen, es prägen sich Interessen, Neigungen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler weiter aus und werden entsprechend gefördert.

In der Oberstufe kommt zum praktischen Kunstunterricht eine Intensivierung der Kunsttheorie und Kunstgeschichte, die sich nach dem schulinternen Curriculum richten.

Die Schülerinnen und Schüler lernen Bilder zu konzipieren und umzusetzen, eigene und fremde Bilder zu betrachten, zu untersuchen und zu deuten. Die drei Kompetenzbereiche, wie sie im Kernlehrplan dargestellt werden, Produktion, Rezeption und Reflexion über Bildprozesse, bilden die fachtypischen Arbeits- und Denkprozesse in den Jahrgangsstufen 5 – Q2 und sind die Grundlage für das schulinterne Curriculum im Fach Kunst.