Der FJM- Planer und das Dalton-Konzept

Das wichtigste und primäre Informations- und Austauschmedium zwischen Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern stellt der FJM-Planer dar. Insbesondere für eine erfolgreiche Umsetzung des Dalton-Konzeptes ist die tägliche bzw. regelmäßige Kontrolle des FJM-Planers durch die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten von zentraler Bedeutung.

Einerseits bietet der FJM-Planer – neben zahlreichen schulbezogenen Informationen – einen umfassenden Überblick über die Termine des Schuljahres, andererseits soll er zugleich ganz wesentlich bei der Organisation des Arbeitens und Lernens helfen sowie Eltern und Erziehungsberechtigten Mitteilung darüber verschaffen, wie das Arbeits-, Lern- und Sozialverhalten ihres Kindes aktuell einzuschätzen und zu bewerten ist.

Durch den FJM-Dalton-Stempel erfolgt seitens der Lehrkräfte deutlich erkennbar im FJM-Planer der Nachweis über die Teilnahme am Unterricht in den Daltonstunden, bei Bedarf ergänzt durch qualitative Aussagen zum Arbeits-, Lern- und Sozialverhalten des Kindes. Insofern kommt dem FJM-Planer aus der Perspektive von Eltern bzw. Erziehungsberechtigten auch eine herausragende Bedeutung in der Hinsicht zu, die Entwicklung des individuellen Arbeits-, Lern- und Sozialverhaltens ihrer Tochter/ihres Sohnes im Blick zu behalten und zu verfolgen.

 

  1. Dalton – woher kommt eigentlich dieses pädagogische Konzept?
  2. Was bedeutet Dalton-Pädagogik am FJM?
  3. Dalton-Pädagogik am FJM: Einführung – Gremien – Kommunikation
  4. Was sind zentrale Unterrichtsprinzipien der Dalton-Pädagogik am FJM?
  5. Besondere Forder- und Förderangebote in Daltonstunden am FJM
  6. Der FJM- Planer und das Dalton-Konzept