Oberstufe

Die wichtigsten Informationen auf einer Seite

Die Jahrgangsstufen 10 (EF-Einführungsphase), 11 (Q1-Qualifikationsphase 1) und 12 (Q2 – Qualifikationsphase 2) setzen den Bildungs- und Erziehungsauftrag der Sekundarstufe 1 mit veränderten und erweiterten Akzentuierungen fort und führen zur Allgemeinen Hochschulreife.

„Die gymnasiale Oberstufe besteht aus der Einführungsphase und der Qualifikationsphase. In der Einführungsphase werden die Schüler mit den inhaltlichen und methodischen Anforderungen der Oberstufe vertraut gemacht. Die Qualifikationsphase baut darauf auf und bereitet systematisch auf die Abiturprüfung vor.“ (Aus: Broschüre des Ministeriums für Schule, Jugend und Kinder des Landes NRW: Die gymnasiale Oberstufe, Informationen für Schülerinnen und Schüler, S. 4. Düsseldorf 2013.)

Hinsichtlich der Schullaufbahn in der gymnasialen Oberstufe und den damit verbundenen Kurswahlen sind eine Vielzahl von Vorgaben und Informationen zu beachten. Hierbei geht es nicht nur um gesetzliche Vorschriften (Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die gymnasiale Oberstufe in Nordrhein-Westfalen – APO-GOSt), sondern auch um persönliche Neigungen bzw. Schwächen und taktische Erwägungen bei der individuellen Kurswahl. Deshalb wird an dieser Stelle auf die oben genannte Broschüre sowie die im Folgenden beschriebenen Beratungsveranstaltungen in der Oberstufe verwiesen!

Beratung in der gymnasialen Oberstufe

Die Betreuung der Oberstufenschülerinnen und Schüler erfolgt am Fürst-Johann-Moritz-Gymnasium durch Beratungsteams, bestehend aus zwei Lehrerinnen bzw. Lehrern, die eine Jahrgangsstufe bis zum Abitur begleiten. Sie beraten die Schülerinnen und Schüler ihres Jahrgangs bei ihren Laufbahnentscheidungen, organisieren die Kurswahlen, die Blockung und die Stundenpläne. Auf die Rechtförmigkeit und einheitliche Durchführung der Organisation und der Beratung achtet die Oberstufenkoordinatorin, Frau Tamara Bauer-Georg.

Jahrgangsstufenteams im laufenden Schuljahr:

  • Abiturjahrgang 2020: Simone Petri/Tobias Stahl
  • Abiturjahrgang 2019: Florian Klein/Antje Braukmann
  • Abiturjahrgang 2018: Tanja Hamann/Alexander Tannhäuser
  • Abiturjahrgang 2017: Tamara Bauer-Georg/Kerstin Wicker-Hosenfeld
  • Oberstufenkoordinatorin: Tamara Bauer-Georg

Oberstufe am FJM Oberstufenteam201718

v.l.n.r: Florian Klein, Antje Braukmann, Alexander Tannhäuser, Tanja Hamann, Adrian Riedel, Kerstin Wicker-Hosenfeld, Tamara Bauer-Georg, Tobias Stahl

Im zweiten Halbjahr der Jahrgangsstufe 9 (in der Regel im Mai) erhalten zunächst die grundständigen Schüler/innen und in einer späteren gemeinsamen Veranstaltung auch die Eltern allgemeine Informationen über den Bildungsgang in der gymnasialen Oberstufe und spezielle Informationen über die Struktur und die Fächerwahlen in der Jahrgangsstufe EF.

An einem Tag der offenen Tür (jeweils zu Beginn des Jahres) können sich Seiteneinsteiger/innen aus dem Bereich der Real- und Hauptschulen, die in die Jahrgangstufe EF (Einführungsphase) eintreten wollen, informieren und beraten lassen. Die Beratung erfolgt durch den Oberstufenkoordinator und die betreuenden Beratungslehrer.

Die Anmeldung an der Schule erfolgt dann zu jährlich neu festgelegten Terminen (Tageszeitungen) im Februar/März. Zur Anmeldung müssen das Halbjahreszeugnis der Klasse 10 (RS und HS) sowie eine Geburtsurkunde / Familienstammbuch vorgelegt werden. Nach Erhalt des Abschlusszeugnisses (Juni/Juli) muss dieses Zeugnis mit dem Qualifikationsvermerk zum Besuch der gymnasialen Oberstufe im Sekretariat vorgelegt werden, damit die Anmeldung gültig wird. Die Schüler/innen, die sich für die Oberstufe am FJM-Gymnasium neu angemeldet haben, werden dann mit ihren Eltern im Mai nochmals zu einer Informationsveranstaltung eingeladen, in der über den Bildungsgang in der gymnasialen Oberstufe und speziell über die Struktur und die Fächerwahlen in der Jahrgangsstufe EF informiert wird.

Im zweiten Halbjahr der Einführungsphase (EF – Jgst. 10) werden die Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern über das Grund- und Leistungskursangebot der Schule sowie das Wahlverfahren informiert. Gleichzeitig damit erfolgt die Beratung im Hinblick auf die Belegverpflichtungen und die Wahl der Abiturfächer sowie die Information über die Bestimmungen für die Versetzung von EF nach Q1.

Zu Beginn des ersten Jahres der Qualifikationsphase (Q1) werden Schüler und Eltern über die Bedingungen für die Zulassung zur Abiturprüfung und die Bildung der sogenannten Gesamtqualifikation (Abiturnote) unterrichtet.

Zu Beginn des zweiten Jahres der Qualifikationsphase (Q2) werden Schülern und Eltern die Bedingungen für das Bestehen der Abiturprüfung bekannt gegeben und das Verfahren bei der Durchführung der Abiturprüfung erläutert.

Die Information der Schülerinnen und Schüler erfolgt auf speziellen Stufenversammlungen, die Eltern werden in den Sitzungen der Jahrgangsstufenpflegschaft informiert.

Neben den Informationsveranstaltungen für alle Schüler und Eltern hat sich am Fürst-Johann-Moritz-Gymnasium besonders die Einzelberatung aller Schülerinnen und Schüler vor wichtigen Entscheidungen zur Fächerwahl und zur Schullaufbahngestaltung bewährt. Dies gilt insbesondere für die Seiteneinsteiger aus den Real- und Hauptschulen, die zum Teil sehr erfolgreich die gymnasiale Oberstufe durchlaufen.

Das aktuelle Fächerangebot in der gymnasialen Oberstufe am F-J-M-Gymnasium

(Schuljahr 2016/17)

Aufgabenfelder

Fächer

I.

Sprachlich-literarisch-künstlerisches Aufgabenfeld

Deutsch

Englisch

Französisch (fortgef.)

Spanisch (fortgef. ab 8)

Latein

Französisch (neu)

Spanisch (neu)

Kunst

Musik

II.

Gesellschaftswissenschaftliches
Aufgabenfeld

Geschichte

Sozialwissenschaften

Geografie

Philosophie

III.

Mathematisch-naturwissenschaftlich- technisches Aufgabenfeld

Mathematik

Biologie

Chemie

Physik

Informatik

Religionslehre (ev./kath.)

Sport

Projektkurse in bestimmten Fächern (nur in Q1)

In der Jahrgangsstufe EF werden zur Zeit die Fächer Deutsch und Englisch im halbjährlichen Wechsel vierstündig unterrichtet, das Fach Mathematik wird in beiden Halbjahren der EF vierstündig unterrichtet.

Alle übrigen Fächer werden in der Jahrgangsstufe EF dreistündig unterrichtet.

Öffnung der Schule

Schule öffnet sich in der Sekundarstufe 2 auf vielfältige Weise. So führen wir zu Beginn der Einführungsphase ein 3-tägiges Orientierungsseminar in Wilgersdorf durch. Ziel des Seminares ist es, die sozialen Bindungen der Schülerinnen und Schüler untereinander zu stärken und dem Jahrgangsstufenleitungsteam bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt die Möglichkeit zu geben, ihre Jahrgangsstufe außerhalb des unterrichtlichen Kontextes kennenzulernen. Die inhaltlichen Schwerpunkte des Seminars liegen sowohl in der Vorbereitung auf Arbeitsmethoden der gymnasialen Oberstufe als auch im abenteuer- und erlebnispädagogischen Bereich.

Besuche in heimischen Betrieben sowie Exkursionen zu auswärtigen Bildungseinrichtungen und Unternehmen gehören zum Programm (z.B. Senckenberg-Museum in Frankfurt, Stahlwerke Siegen, Braunkohletagebau).

Die Schule berät Eltern und Schüler, die einen mehrmonatigen Aufenthalt im Ausland planen (bevorzugt in der Einführungsphase), Auslandserfahrungen werden in aller Regel auf Studienfahrten in der Qualifikationsphase 2 erworben.

Konzert- und Theaterbesuche vor Ort, aber auch in auswärtigen Kultureinrichtungen gehören zum Programm v.a. der Kurse im sprachlichen Bereich.

Das F-J-M-Gymnasium fördert Schüler/innen, die an externen Seminaren unterschiedlicher Bildungsträger teilnehmen möchten (z.B. MINT-EC Camps, Sommerakademien der Studienstiftung). Die Schule ist stolz darauf, dass in den letzten Jahren immer wieder Schülerinnen und Schüler in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen worden sind.

Weitere Informationen zur Oberstufe finden Sie unter folgenden Punkten:

Schwerpunkte in der Oberstufe

Struktur der Oberstufe

Versetzungsordnung der EF und Planung der Qualifikationsphase