Schüler-
vertretung

Schülervertretung

Die SV ist die Selbstorganisation der Schülerschaft. Was bedeutet das praktisch? Sechs Oberstufenschüler vertreten gemeinsam die Meinung der Schule!

Schülersprecherwahlen und Amtsausführung

Durch die neu erarbeitete SV-Satzung setzt sich die SV-Spitze aus drei Schülern und Schülerinnen der Q1 und drei Schülern und Schülerinnen der EF zusammen. Aufgrund sehr engagierter Schüler haben wir im Moment nicht das Problem, keine Kandidaten für das Amt zu finden.

SV – Seminare

Ein Highlight und großer Arbeitsschwerpunkt der SV–Tätigkeit am FJM war und ist es, das SV–Seminar zu planen und durchzuführen. Schüler/innen gestalten ihre Veranstaltung selbstständig mit der Zielsetzung, dort die Schwerpunkte künftiger Arbeit zu entwickeln. Dazu verbringen wir pro Halbjahr zwei Tage im BK-Heim in Beienbach, um uns besser kennen zu lernen und gemeinsam Projekte und Ideen auszutüfteln. In verschiedenen Kleingruppen wurden dieses Jahr Themen wie Rassismus, Mini-SV und die Präsenz der Schülervertretung besprochen. Die SV-Spitze vermittelt spielerisch Organisation, Aufgaben und Ziele der SV-Arbeit.

SV-Sitzungen

Dieses Plenum der Klassen- und Jahrgangsstufensprecher wird mit seinen routinemäßigen Terminen in regelmäßigen Abständen nicht immer von allen seiner eigentlichen Bedeutung als oberstes Beschlussorgan der Schülerschaft gemäß empfunden. Unterstufenschüler haben zuweilen Verständnisprobleme, sind ratlos, Oberstufenschüler sind oft nicht nur deshalb anwesend, um die SV-Anliegen produktiv voranzubringen.

SV SV November16
Doch genau das ist auf dem Weg der Besserung. Wir versuchen zu vermitteln, dass wir als SV zusammen arbeiten und gemeinsam etwas an unserer Schule ändern können. Gute Verhandlungs- und Gesprächsführung durch die gewählten Vertreter will gelernt sein! Demokratie ist auch Übungssache.

FJM-Tag & Projekttage

Seit einigen Jahren veranstaltet die SV in der letzten Schulwoche eine Projektwoche und den so genannten FJM-Tag. Hierbei geht es vor allem um die Schüler und deren Eigeninitiative, ein Projekt selbst zu leiten. Natürlich werden auch Projekte von den Lehrern angeboten, aber im Vordergrund stehen die Ideen und Vorschläge der Schüler. Der FJM-Tag steht zur Verfügung für die Präsentation der Projektergebnisse und gemeinsames Zelebrieren des Schuljahresendes.

Trotz aller Widrigkeiten ist und bleibt die SV ein entscheidendes Betätigungsfeld für Schülerinnen und Schüler, in dem sie ihre Rolle als Bürger einüben und weiterentwickeln können. Leider machen bei allem vorhandenen Engagement immer noch zu wenige davon aktiv Gebrauch. Für uns war dies eine gute Zeit, Schüler in anderen als den üblichen Unterrichtssituationen kennenzulernen. Eine lohnenswerte Erfahrung, Schüler/innen in den hier notwendigen Projekt- und Beratungssituationen begleitet zu haben, auch mit den daraus resultierenden positiven und kritischen Rückmeldungen.

Aktuell sind Herr Bunse und Herr Noll das SV-Verbindungslehrerteam, die zusammen mit der SV-Spitze (Lea Sophie Hauner, Calvin Schuld, Henry Müller, Jan Ole Dietrich, Ann-Cathrin Raeder und Katharina Langemeyer) daran arbeiten, dass dieses wichtige Schulgremium wieder mehr an Bedeutung gewinnt – in den Köpfen der Lehrerschaft, der Schulleitung, aber auch im Denken der Schüler. Unterstützt wird ihre Arbeit durch zahlreiche engagierte Schüler, die sich u.a. im so genannten Schülerrat zusammengeschlossen haben und somit das exekutive Organ der SV darstellen.