Was bedeutet Dalton-Pädagogik am FJM?

Im Unterricht gemäß der Dalton-Pädagogik werden Schülerinnen und Schüler systematisch an das selbstständige sowie selbsttätige Arbeiten und Lernen – und an die Kooperation mit den Mitschülerinnen und Mitschülern herangeführt, deutlich umfangreicher und effizienter als in „klassischen“ Unterrichtsformen. In den sogenannten Daltonstunden wird Unterrichtszeit für das eigenverantwortliche Arbeiten und Lernen zur Verfügung gestellt, wobei die Schülerinnen und Schüler in allen im Dalton-Konzept integrierten Schulfächern über mehr-wöchig gültige Lern- und Themenpläne (Daltonpläne) verfügen, in denen die fachbezogene Unterrichtsplanung klar und transparent dargestellt wird. Für kurz-, mittel- und langfristige Bearbeitung formulieren die Lehrkräfte in den Lern- und Themenplänen sogenannte Daltonaufgaben, die in ihrer Bedeutung und vom Umfang her über die „klassischen“ Hausaufgaben hinausgehen – und deren Erledigung die Schülerinnen und Schüler eigenständig und individuell planen.

Am Fürst-Johann-Moritz-Gymnasium der Stadt Siegen werden alle Lern- und Themenpläne mit den Daltonaufgaben über eine Datencloud auf der Homepage verwaltet. Die Lehrkräfte stellen darauf die fachbezogenen Lern- und Themenpläne unter einem besonderen Zugang ein und können diese dort administrieren. Die Schülerinnen und Schüler (sowie Eltern) können mit einem anderen Zugang die Pläne in der Datencloud einsehen, diese als PDF-Dateien herunterladen sowie ausdrucken. In bestimmten Klassen und Lerngruppen kann zusätzlich bei Bedarf auch seitens der Lehrkraft der entsprechende Lern- und Themenplan in ausgedruckter Form zur Verfügung gestellt werden.

(FJM-Homepage: unter Startseite / nützliche Links)

Für die Daltonstunden, die für alle im Dalton-Konzept integrierten Fächer 1/3 des gesamten Unterrichtsdeputates ausmachen, können die Schülerinnen und Schüler selbst über die Reihenfolge der Erledigung der fachbezogenen Daltonaufgaben, über die Wahl der im Unterricht aufgesuchten Lehrkraft, über den gewünschten Unterrichtsraum sowie über die Lern- und Arbeitsformen (Still-, Partner- oder Gruppenarbeit) entscheiden. Diese Freiheit ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, ihren Lernprozess eigenverantwortlich mitzugestalten, wodurch sie mit der Zeit nicht nur Schlüsselkompetenzen ausbilden wie bspw. Gezieltes Planen, Zeitmanagement, Eigenverantwortlichkeit und Teamfähigkeit, sondern wo-durch zudem ein an ihren individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten orientiertes Lernen ermöglicht wird.

Am Fürst-Johann-Moritz-Gymnasium der Stadt Siegen sind von der Klasse 5 bis zur Jahrgangsstufe EF in der Regel täglich zwei sogenannte Daltonstunden-Bänder im Vormittags-unterricht integriert, ein erstes in der Zeit von 7.40 Uhr bis 8.40 Uhr, ein zweites in der Zeit von 11.20 Uhr bis 12.20 Uhr. Allerdings findet nur das zweite Daltonstunden-Band für alle betroffenen Klassen und Jahrgangsstufen an jedem Tag ohne Ausnahme statt.

In der übrigen Unterrichtszeit findet fachbezogener Unterricht in der üblichen Form statt.

Dalton-Flex: Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF/Sek. II besteht zudem die Möglichkeit, das erste Daltonstunden-Band auszulassen, um das individuelle Arbeiten und Lernen besser an den eigenen Biorhythmus anpassen zu können. Die zur Erledigung anstehenden Daltonaufgaben können die Schülerinnen und Schüler der Sek. II nach späterem Unterrichtsbeginn auch zu einem späteren Zeitpunkt an diesem Tag bearbeiten, z. B. in Freistunden, wenn eine Bestätigung dieser individuellen zeitlichen Unterrichtsgestaltung durch den Daltonstempel bei einer Lehrkraft möglich ist.

(Hintergrundinformationen: https://docs.wixstatic.com/ugd/4242f8_f1b5bd3e3cc047c8bb000b0236b065d6.pdf)

In allen (freien) Daltonstunden erfolgt die Dokumentation der Anwesenheit von Schülerinnen und Schülern durch den FJM-Daltonstempel, der wochentäglich und stundengenau bezogen mit Kürzel bzw. Unterschrift durch die im Daltonunterricht eingesetzte Lehrkraft im FJM-Planer der Schülerin/des Schülers aufgebracht wird. Mit zusätzlichen Einträgen können die Dalton-Lehrerinnen und Lehrer anderen Lehrkräften sowie den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten auch Hinweise bezüglich der qualitativen Nutzung der Daltonstunde durch die Schülerin/den Schüler übermitteln.

Da bereits seit dem Schuljahr 2001/2002 am FJM nach dem Lehrerraumprinzip unterrichtet wird, existieren keine festen Klassenräume, sondern die Schülerinnen und Schüler suchen die Lehrerinnen und Lehrer in ihren jeweiligen Räumen auf, welche von den Kolleginnen und Kollegen so ausgestattet werden können, dass gezieltes fachbezogenes Arbeiten in einer optimalen Lernumgebung in den Daltonstunden möglich wird.

Besondere Raumangebote bieten den Schülerinnen und Schülern in den Daltonstunden zusätzliche Wahlmöglichkeiten für individuelle bzw. individualisierte Lern- und Arbeitsformen:

  1. Der Lichthof des FJM steht für Gruppenarbeiten mit maximal 4 (im Ausnahmefall mit maximal 5) Schülerinnen und Schülern zur Verfügung, wobei der konkrete Gruppenarbeits-auftrag in den Lern-und Themenplänen nachgewiesen werden muss.
  2. Die Computerräume A 208 und A 210 können in den Daltonstunden genutzt werden, wenn ein entsprechender Rechercheauftrag in den Lern- und Themenplänen vorliegt.
  3. Für diejenigen Schülerinnen und Schülern, die individuell und konzentriert in absoluter Ruhe arbeiten wollen, steht der Raum der absoluten Stille (D 302) zur Verfügung.
  4. Auch im Raum der Stille (A 118/Bibliothek) können Schülerinnen und Schüler individuell in Ruhe und konzentriert arbeiten – Austausch mit anderen ist jedoch im Flüsterton zulässig. Zugleich bietet dieser Raum auch zahlreiche Möglichkeiten für Computerarbeiten.

Die Vorreservierung von Plätzen in den Räumen von in Daltonstunden eingesetzten Lehr-kräften ist Schülerinnen und Schülern möglich, wenn eine solche Reservierungsanfrage rechtzeitig (ca. 2-3 Tage vorher) bei der Kollegin/dem Kollegen erfolgt. Umgekehrt können Lehrkräfte einzelne Schülerinnen und Schüler auch verbindlich in Daltonstunden zu sich ein-bestellen.

(FJM-Homepage: unter Sartseiete / nützliche Links)

 

  1. Dalton – woher kommt eigentlich dieses pädagogische Konzept?
  2. Was bedeutet Dalton-Pädagogik am FJM?
  3. Dalton-Pädagogik am FJM: Einführung – Gremien – Kommunikation
  4. Was sind zentrale Unterrichtsprinzipien der Dalton-Pädagogik am FJM?
  5. Besondere Forder- und Förderangebote in Daltonstunden am FJM
  6. Der FJM- Planer und das Dalton-Konzept